Headlines Downloads
28.04.2009, 08:23 Uhr   Artwork- und Concept-Artpack
28.04.2009, 08:20 Uhr   Screenshotpack
[Demonicon News] Wettbewerb: Zwei Steam-Keys für das Daedalic DSA-Bundle zu gewinnen 23.06.2014, 06:47 Uhr

http://www.worldofplayers.de/allgemein/files/wettbewerb_06_14.png


DSA-Fan gesucht
Mach mit und gewinne!


Wir haben zwei Steam-Keys für das Daedalic-DSA-Bundle zu vergeben. Dieses beinhaltet:

• Blackguards und das Add-On "Untold Legends
• Satinavs Ketten
• Memoria


Was musst du dafür tun?

Beschreibe uns in nicht mehr als 100 Worten was Dich so eng mit
"Das Schwarze Auge" verbindet, dass Du das Daedalic-DSA-Bundle bekommen solltest.



Schickt Eure Beiträge per PN an Lord Demon.
Einsendeschluss ist der 06.07.2014.
Zweitaccounts sind nicht erlaubt.
Die beiden besten Beiträge erhalten jeweils einen Key für das Bundle.



Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Lord Demon
[Demonicon News] Demonicon - Die PS3-Version wird noch dieses Jahr erscheinen 21.05.2014, 05:20 Uhr
Dieser erfreulichen Nachricht folgt leider auch eine Traurige: Besitzer der Xbox 360, die sich auf dieses Spiel gefreut haben, werden leer ausgehen. Die Arbeiten für diese Version von Demonicon wurden eingestellt

Gleichzeitig erklärt Kalypso den Ausflug in das Genre Rollenspiel / Action-RPG für beendet. Kalypso will sich künftig wieder auf das konzentrieren, was deren angestammtes Metier ist: Strategiespiele

Zitat von Kalypso:

"Wir haben uns dazu entschlossen, unser Berliner Studio komplett neu auszurichten und uns auf das zu konzentrieren, wofür Kalypso steht, nämlich für gute Strategiespiele. Mit der anstehenden Entwicklung eines Strategietitels ging eine Umbenennung und ein Umzug des Studios einher. Auch haben wir die noch anstehende Konsolenveröffentlichung von Demonicon genauer evaluiert und uns dazu entschlossen, die Arbeiten an der Xbox-360-Version einzustellen. Die PS3-Version wird im Laufe dieses Jahres erscheinen,"


Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Cyrcle
[Demonicon News] Unsere Demonicon-Review 11.12.2013, 17:07 Uhr
Hangingtree hat für uns Demonicon durchgespielt und sich die Mühe gemacht, seine Spielerfahrungen für uns in einer Review zusammenzufassen. Ob es mehr Licht als Schatten beim Durchreisen der Schattenlande gab, könnt ihr ab sofort bei uns nachlesen.

Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[DSA-Kolumne] Düster, dunkel dreckig und erwachsen ... oder warum ich mich doch lieber selbst entscheiden möchte. 08.12.2013, 11:46 Uhr
DSA-Kolumne
Düster, dunkel dreckig und erwachsen ... oder warum ich mich doch lieber selbst entscheiden möchte.

Vorweg: Ich mag Demonicon. Zwar teile ich auch einiges an Kritik, was dazu bisher geäußert wurde, aber im Großen und Ganzen habe ich dieses Spiel gerne gespielt. Ich habe also mitnichten ein Problem damit, mich durch finstere Welten zu wühlen, fiese Monster zu bekämpfen, die mich zum Teil sogar anekeln. Ich habe auch gar kein Problem damit, mich mit den Abgründen der menschlichen Seele auseinanderzusetzen. Entscheidungen zu treffen, die auch mal weh tun. Das ist sogar einer der Hauptgründe, weswegen ich Demonicon mag. Aber dennoch ist es das für mich nicht wirklich. Ich kann mir nicht helfen, aber da gibt es einen kleinen, faden Beigeschmack.

„Erwachsene“ Welten versus Hollywood

Schon nach den ersten Minuten ist klar, in welche Richtung die Reise geht. Das erste kleine Abenteuer zeigt es uns unmissverständlich. Aus Cairon wird nie ein Strahlemann werden. Eine Entscheidung der Entwickler, die ich durchaus respektiere. Ist ja auch ihr Ding und als Spieler können wir uns höchstens entscheiden, ob uns das Konzept zusagt oder nicht. Mir geht es auch nicht nur um Demonicon. Ganz allgemein bin ich schon seit Jahren etwas verwundert. Ehrlich gesagt.

Ich verstehe bis heute nicht, warum die sogenannten „erwachsenen“ Welten meistens mit den „dunklen“ Welten in Verbindung gebracht werden. „Erwachsen“ heißt wohl, erstens, dass es weder gut und böse gibt. Alles ist irgendwie grau und häufig kann man sich, zweitens, nur zwischen Pest und Cholera entscheiden. Dagegen scheinen Spielewelten, in denen ganz klar das Reine und Gute gegen das engdefinierte Super-Böse kämpft, eher ins Märchenhafte abzudriften. Oder sind diese Welten kindisch? "Erwachsen" scheint mir in dieser Definition eher die Abwesenheit einer wirklichen Entscheidungsoption zu sein.

Zugebenermaßen ... die Spiele-Entwickler hauen aber auch häufig auf die Klischeekiste. Jeder, der mal Kontakt zu einem Paladin in der D&D-Welt hatte, weiß, was ich meine. Diese Ritterlichkeit ist schon etwas komisch. „Ja, holde Maid, ich rette euch, holde Maid!“ Wer will das schon. Und noch ein Geständnis: In den beiden Drakensang-Teilen dachte ich so manches Mal, dass es mir ein wenig zu viel Zucker ist, der mir gerade das Spielerlebnis übersüßt.

Aber dennoch mag ich diese klare Trennung zwischen gut und böse. Manchmal möchte ich einfach gerne wissen, dass es gut ausgehen wird. Und vor allem, dass ich eine wirkliche Entscheidung habe. Auch wenn das natürlich übelst Hollywood ist. Aber ist jeder Blockbuster automatisch schlecht? Und haben nur Kindermärchen ein Happy End?

Ich möchte mich zwischen gut, böse und „grau“ entscheiden können. Punkt.

Der Punkt ist ... ich möchte mich selbst entscheiden. Ich habe über die letzten Jahre häufiger Interviews mit Spiele-Entwicklern gelesen, das bringt hier mein Posten so mit sich. Ja, auch die Demonicon-Leute haben wir häufiger befragt. Wenn gefragt wurde, was ihre Welt so besonders macht, sprachen sie meisten von erwachsenen Welten, ohne gut und böse, mehr Richtung grau und böse tendierend. Entscheidungen, die es in sich haben und so weiter. Das ist ja alles gut und schön. Macht zugegebenermaßen auch Spaß, aber mir wäre es lieber, wenn ich mich in der ganzen Bandbreiten von Hollywood bis Dunkeldüster entscheiden könnte. Wenn es meine Entscheidung wäre, ob ich einen Weltenverbesserer und Weltenzerstörer spiele. Mein Held sollte eine wirkliche Entscheidungsfreiheit haben. Wenn ich schon das nicht in der Realität kann - jedenfalls nicht in dem Umfang - dann möchte ich wenigstens meine virtuelle Welt radikal verändern können. ... ist ja auch bald Weihnachten. Das kommt auf meine Wunschliste.

Deswegen ... ja, mir hat es Spaß gemacht, Demonicon zu spielen. Aber ich fand Cairons Entwicklungsmöglichkeiten dennoch zu beschränkt. Und das lag nicht nur daran, dass er von Anfang an vorgeben war. Viele loben die harten Entscheidungen, die man in diesem Spiel treffen muss. Vielleicht ist das gerade sein Reiz, für mich gab es keine wirkliche Wahlfreiheit. Für mich bedeutet "erwachsen", auch gegen alle widrigen Umstände das bestmögliche Ergebnis erzielen zu wollen. Oder zumindest die Möglichkeit dazu zu haben. Aber dennoch hat mir die Zeit mit ihm Spaß gemacht.


In diesem Sinne ... euch eine wunderschöne Zeit!
Eure Fee.

Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[Demonicon News] Demonicon - weitere Tests 28.10.2013, 22:39 Uhr
Und wieder gibt es Tests zu Demonicon, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Seit Freitag ist das Spiel im Handel und wird nun von allen Seiten durchleuchtet.
Der Eurogamer vergibt 6 von 10 Punkten. Die Story wird sehr positiv hervorgehoben, der Rest konnte weniger überzeugen. Technik und Design werden kritisiert.

Zitat:
Demonicon lebt von seiner Geschichte. Der Rest ist größtenteils funktional. Technisch veraltet wird ein durchschnittlich aufregendes Kampfsystem präsentiert, das euch durch eine leblose, nicht sonderlich schön anzuschauende Spielwelt begleitet und immer wieder von einer nicht vorhandenen Kameraführung torpediert wird. Es tut nicht wirklich weh, kann man spielen, aber warum sollte man? Die einzige Antwort darauf ist eben die besagte Geschichte. Gerade Kenner des Aventurien-Universums finden hier interessant gedachte und dank guter Schreiber wie Sprecher ansprechend umgesetzte Fortführung des vielleicht einschneidendsten Ereignisses in die Spielwelt.


Ingame.de vergibt eine 7.0. Hier werden vor allem Story und Atmosphäre positiv bewertet. Auch die Konsequenzen der Entscheidungen konnten überzeugen. Technik und Design hingegen werden negativ gewertet.

Zitat:
Das Schwarze Auge - Demonicon lässt sich am ehesten als eine Mischung aus dem rabiaten Design von Gothic, dem düsteren Geschehen von The Witcher und der Lore von Dragon Ages beschreiben, kommt jedoch an keines der Spiele heran. Durch technische Mängel, ein zu simples Fähigkeiten-System und wenige Optionen in der Charakterentwicklung, wird viel verschenkt. Aufgrund der soliden Story sowie der tollen Atmosphäre, sei das Spiel aber Rollenspiel-Fans der alten Schule durchaus empfohlen.



Auch international wird weiter fleißig getestet. Hookedgamers vergibt eine 7.3. Auch hier zeigt sich ein ähnliches Bild wie in anderen Tests. Geschichte und Atmosphäre können überzeugen, aber vor allem das Kampfsystem und die Technik werden kritisiert.
Und auch die Tiroler Tageszeitung hat einen Blick auf das Spiel geworfen und bewertet es mit 7 von 10 Punkten. Auch hier werden Story und Atmopshäre gelobt, Technik und Design aber negativ bewertet.



Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[Demonicon News] Demonicon - Video-Review 26.10.2013, 23:23 Uhr
Zusammen mit Mháire Stritter kommentiert Stefan Weiß von buffed.de das kürzlich erschienene Demonicon. Dabei weisen sie sowohl auf Schwächen als auch auf Stärken hin. Von der technischen Seite präsentiere sich das Spiel nicht von der bestmöglichen Seite. Zudem werde der Einstieg in die Spielmechanik seitens des Spiels nur wenig unterstützt. Eine kleinere Schwäche, die keine sein muss, sei die fehlende Wahl von Spezialisierungen, man könne alles gleich gut. Auf der anderen Seite die Stärken: Endlich präsentiere sich Aventurien auch von seiner düsteren Seite und gerade das sei reizvoll. Hinzu komme das aufschlussreiche Lexikon. Die weitaus größte Stärke sei aber die erzählte Geschichte. Gerade die Dialoge entfalten, von bekannten Synchronsprechern vertont, eine ganz besondere Wirkung.

Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Saixes
[Demonicon News] Der Launch-Trailer 25.10.2013, 18:45 Uhr
Pünktlich zum Release von Demonicon gibt es natürlich auch einen schicken Launch-Trailer, den ihr euch anschauen könnt. Wer noch unsicher ist, kann sich so zumindest einen kurzen Einblick verschaffen.



Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[Demonicon News] Demonicon - auch international im Test 25.10.2013, 18:13 Uhr
Demonicon erscheint ja nicht nur in Deutschland, sondern parallel auch in den USA. Und natürlich wurde auch dort das Spiel getestet.
Der Strategyinformer vergibt die Wertung 6.5. Technik und Story von Demonicon konnten dort nicht wirklich überzeugen.

Zitat:
Maybe hardcore Dark Eye fans will appreciate the lore and its place in the universe, but on its own it’s not a fantastic story, and it’s not a well-designed game either.


Zu einer deutlich besseren Bewertung kommt Gamingbolt und bewertet das Spiel insgesamt mit gut (7). Hier konnte es vor allem durch seine Story überzeugen.

Zitat:
A deep and rich storyline coupled by immersive visuals and player choice are where the game shines the most. Although animations aren’t the liveliest of sort it’s not a game breaking bug nor does it pull you from the immersion.


Softpedia kommt sogar zu einem sehr guten Urteil. Vor allem die Geschichte, die erzählt wird, und die Entscheidungen mitsamt ihrer Konsequenzen werden positiv hervorgehoben.
Worldfactory ist da wieder deutlich kritischer. Insgemsamt kommt Demonicon dort auf eine Wertung von 69. Die Story wird gelobt, allerdings hapere es an der technischen Umsetzung und am Design.
Zitat:
A decent start for the first game in the Dark Eye series that offers an introduction to a potentially interesting fantasy universe.
Unfortunately, sluggish combat, dull characters, and generally poor design choices make it a fairly forgettable experience.


Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[Demonicon News] Demonicon im Test 25.10.2013, 17:58 Uhr
Natürlich haben auch andere Magazine Demonicon genauer unter die Lupe genommen. Dabei kommen alle durchweg zu einem durchwachsenen Urteil. GameStar gibt der Story gute Note, bemängelt allerdings die Eintönigkeit der Kämpfe, dass es länger dauert, ins Spiel zu finden. Insgesamt bekommt Demonicon dort 73 Punkte.

Zitat:
Hätte ich Demonicon privat gespielt und nicht als Tester, hätte ich wahrscheinlich nach vier, fünf Stunden aufgegeben. Bis dahin beschränken sich die Kämpfe auf wildes Rumgeklicke, und die Geschichte verwirrt eher, als zu fesseln. Wie gut, dass mich mein Pflichtgefühl zum Weitermachen angetrieben hat. Demonicon nimmt nämlich nach dem ersten Viertel deutlich an Fahrt auf. Weil Cairon mehr Attacken, Zauber und Bewegungen lernt, spielen sich die Schwertgefechte viel abwechslungsreicher.


GamersGlobal vergibt 5.0 Punkte. Dabei wird vor allem bemängelt, dass Story und Kämpfe häufig zu eintönig abliefen.

Zitat:
Demonicon ist sowohl grafisch als auch spielerisch eine graue Maus. Schwache Animationen, linearer Spielablauf, die durchwachsene Kampfsteuerung, eintönige Quests und mangelnde Fähigkeitenvielfalt sind einige der Defizite. Dass Demonicon mich teilweise dennoch motiviert, liegt daran, dass der Einsatz von Cairons (allerdings wenigen) Fähigkeiten und Gaben durchaus Spaß macht und die Geschichte mich phasenweise bei Laune hält – auch dank der exzellenten Sprecher.


Die Computerbild vergibt die Testnote 2,35. Dabei wird die Story gut bewertet, allerdings verliefen die Kämpfe häufig recht eintönig

Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara
[Demonicon News] PC Games bewertet Demonicon mit 70% 25.10.2013, 11:46 Uhr
Pünktlich zum Release von Demonicon erscheinen auch die ersten Tests der großen Spieleseiten. Die PC Games bewertet das Spiel mit 70%. Die Story kommt dabei gut weg, allerdings wird kritisiert, dass die technischen Mängel den Spielspaß trüben.

Zitat:
Demonicon bietet zwar ein gut erzähltes Abenteuer, das von seinen Sprechern lebt, aber ein tief gehendes Rollenspiel ist es nicht geworden. Technische Mängel zeigen sich durch die Bank weg und trüben die Atmosphäre.


Links zum Thema:

Kommentare (0) geschrieben von Leeyara